Sprachcafe: Maklube-Tag

An diesem Tag haben wir zusammen mit unseren Freunden das orientalische Reisgericht „Maklube“ vorbereitet. Das Wort “Maklube” kommt aus dem Arabischen und heißt so viel wie umgekehrt oder umgestülpt. Für die Idee können wir uns bei unseren syrischen Freunden bedanken.

Für die Zubereitung werden zunächst Rindfleisch, Kartoffeln, Zwiebeln und Reis der Reihe nach angebraten und in einem großen Topf geschichtet. Anschließend wird es mit Brühe aufgefüllt und langsam gegart. Danach kann das Gericht vorsichtig auf eine große Platte (Türk. ‘Sini’) umgedreht werden.

Als Dankeschön haben unsere syrischen Freunde das syrische Frühstück „Fatteh“ für uns zubereitet. Das Gericht besteht hauptsächlich aus geröstetem und leicht frittiertem Brot. Das Brot kommt als erste Schicht in eine Auflaufform. Darauf folgt eine Joghurtsoße und zum Schluss kommen Kichererbsen und Olivenöl auf die Joghurtsoße. “Fatteh” ist ein Gericht, das zum Frühstück oder als Zwischenmahlzeit gegessen wird.

Während der Vorbereitung der Gerichte gab es die Möglichkeit, die Deutschkenntnisse in puncto Essen zu erweitern.